Gut versichert durch den Tag

Schlaue Versicherungsberater haben schier für jeden Anlassfall eine passende Versicherung zur Hand. Eine Reihe der von den Beratern empfohlenen Versicherungsarten scheinen durchaus Sinn zu machen und sollten wohl auch in jedem Haushalt abgeschlossen werden.

Überversichertes Leben

Wirft man einen Blick in die Versicherungsordner der einzelnen Menschen, so kann man feststellen, dass viele Menschen sogar überversichert sind. Dies ist keine bloße Annahme, sondern wird auch durch statistische Daten belegt. Zahlreiche Menschen sind beispielsweise stolze Besitzer zweier Unfallversicherungen, obwohl im Grunde der Abschluss einer Versicherung ausreichen würde.

Diese Art der Überversicherung passiert in der Regel dadurch, dass die viele Menschen keinen Überblick über die bereits vorhandenen Versicherungen und Polizzen haben. Es kommt ein Berater ins Haus und natürlich findet es man auch sinnvoll eine Unfallversicherung zu besitzen und abzuschließen. Ohne einen Blick in die bestehenden Unterlagen zu werfen, unterfertigen viele Menschen einen neuen Vertrag und sind somit überversichert.

Besser überversichert als zu wenig abgesichert. An dieser Devise dürfte durchaus etwas dran sein. Stellen Sie sich vor, sie haben keine Hundehaftpflicht für ihren lieben Zweibeiner abgeschlossen und das Tier fügt einer dritten Person oder deren Eigentum Schaden zu!

Haftpflichtversicherung

Grundsätzlich gilt es vielen Ländern und Regionen als Pflicht eine Haftpflichtversicherung abzuschließen. So, wie man als Autobesitzer eine Haftpflichtversicherung für das KFZ abschließen muss, so muss man auch als Hundebesitzer für seinen Hund oder für die Hunde, wenn man mehr hat, eine Versicherung abschließen.

Dies dient auch zum eigenen Schutz. Hat man keine Versicherung abgeschlossen, so kann es durchaus kostspielig werden, muss man den Schaden, den das Tier angerichtet hat, aus eigener Tasche bezahlen.

In Alltagssituationen kann es sehr schnell zu möglichen Unfällen und Schadensfällen kommen. Da kann sich das Tier von der Leine losreißen und über die Straße laufen, akkurat zu jenem Moment an dem ein Auto vorbeifährt. Ein Unfall kann zustande kommen und, wenn man mit einem Blechschaden davonkommt, kann man noch von Glück reden und die Kosten können im überschaubaren Rahmen bleiben. Kommt allerdings ein Mensch zu Schaden, kann es dazu führen, dass man Schadenersatz oder ein Leben lang für den entstandenen Schaden bezahlen muss.

Schreiben Sie eine Antwort

  • (wird nicht veröffentlicht)